Der Wind der Veränderung Teil 1

 

Wenn der Wind der Veränderung weht geschieht an einem Tag manchmal soviel wie in einem ganzen Monat nicht.

Der heutige Tag ist hier heute sehr windig und ich bemerkte heute Morgen auch innerlich, dass mein innerer Wind etwas „machte“. Gestern Abend bevor ich schlafen ging folgte ich meinem Impuls mir zwei Akupunkturnadeln zu setzen (Di 4, wem das etwas sagt ;-)) um das zuviel an innerem Wind hinaus fließen zu lassen.

Ich begann den Tag indem ich mir ein paar Engel-Karten für die kommende Woche legte. Als Impulse, als Vorausschau, als Ideen für die kommende Woche. Das brachte in mir dann noch mehr zum fließen. Auch Tränen lösten sich ganz plötzlich mit dem Wissen, dass sich dadurch noch vorhandene angestaute Blockaden lösen, damit die Energie noch freier durch mich hindurch fließen kann. So viele Blockaden angedockt an alte Erinnerungen, Erlebnisse, Gefühle uvm. Vieles, was noch irgendwo „feststeckt“ und sich nach und nach auflösen und abfließen darf. All dies geht in der aktuellen Zeit viel schneller als jemals zuvor.

Es ist nicht immer nötig genau zu wissen wieso, weshalb, warum oder woher. Manchmal ist es hilfreich, aber ganz oft ist sich die Bewusstwerdung und die bewusste Entscheidung etwas loszulassen, von etwas genug zu haben auch genug.

In meinem Leben weht der Wind der Veränderung schon seit ein paar Wochen oder eher Monaten. Ich würde fast behaupten, dass es damit angefangen hat, als ich im März 2016 diese Homepage startete und mich mit meinen Botschaften sozusagen mir selbst gegenüber und der Welt öffnete. Seitdem ist jeder Schritt den ich gehe ein Schritt näher hin zu mir selbst. Zu dem was und wer ich wirklich bin. Das ist selbst für mich eine sehr spannende Entwicklungs-Reise, da ich manchmal selbst gar nicht so genau weiß, wer ich eigentlich wirklich bin. Und, was ich hier auf dieser Welt wirklich möchte.

Und so nähere ich mich immer mehr all den in mir liegenden Fragen, erhalte mehr und mehr Antworten und folge dem Ruf meiner inneren Stimme, meines Herzens und meiner Seele. Ja, so manches mal bin ich selber überrascht über meine Entscheidungen, sagt doch der Verstand, dass dies alles völlig kopflos, unüberlegt, unsicher und was auch immer sei.

Aber da ich etwas anderes für mich und mein Leben möchte und alles, was ich bisher getan habe mich nicht dort hin geführt hat, ist es an der Zeit andere Wege zu gehen und auch vollkommen andere Entscheidungen zu treffen. Und das bringt mein inneres und äußeres natürlich ordentlich in Wallung. Da ist zum Teil Achterbahnfahrt non Stopp angesagt, eine in scheinbar Endlosschleife laufende Platte mit dem Titel „Das kann doch so alles gar nicht gehen…“ und die komplette Gefühlspalette die wir als Menschen nur erleben können. Ja, das Leben zeigt eben, was es alles zu bieten hat. 😉

Ob mir das so immer gefällt? Oh nein, auf so manches würde ich ganz sicher gerne verzichten. Einige Kapitel würde ich sehr gerne auslassen oder überspringen. Aber ich weiß, das ist nicht möglich. All diese Kapitel gehören zu meinem Leben. Sie sind Etappen auf meinem Weg und es würde keinen Sinn machen diese auszublenden. Und das ist auch gut so. Denn aus jeder Etappe, mag sie noch so schwer und steinig sein, gehe ich gestärkt hervor und bin mir selbst wieder einen Schritt näher gekommen.

Im Grunde ist es auch nicht wichtig, wie aktuell so manches erscheinen mag. Denn nur im Rückblick wird vieles klarer und verständlicher. Erst dann werde ich das komplette Bild sehen können. Jetzt stehe und bewege ich mich mitten in diesem Bild und das was ich bewusst sehen und erkennen kann ist recht überschaubar. Vielleicht, weil ich mich vor „zu mehr sehen“ blockiere, vielleicht aber, weil es noch nicht an der Zeit ist gewisse Dinge zu sehen. Gewisse Dinge klarer zu sehen kommt vermutlich erst in einer anderen Etappe. Zuvor darf ich die aktuelle Etappe erst einmal erfolgreich meistern. 😉

Nachdem ich die Karten gelegt hatte wurde in mir der Ruf lauter etwas ganz bestimmtes zu tun und damit ein weiteres, vielleicht das letzte Kapitel aus meinem alten Leben endgültig zu schließen. Durch das Schließen dieses Kapitels wird der Platz und die Energie frei für Neues. Die Entscheidung an sich habe ich schon vor einigen Wochen getroffen, aber es fehlte noch etwas. Sie musste von meinem Verstand erst vollständig in mein Herz wandern.

Und dem war heute so. Ich setzte mich also hin und schrieb in Liebe, Dankbarkeit und auch in einer gewissen Vorfreude auf das Neue, die Kündigung meiner aktuellen Wohnung und überreichte sie meinem Vermieter. Schon so lange fühle ich mich hier einfach nicht mehr wohl doch mein Verstand sagte immer: „Wo willst du denn hin; und dann mit deinen Tieren; hier haben sie Auslauf, wer weiß, ob sie das woanders haben; die Mieten sind woanders doch viel zu teuer; wer weiß, wo du dann landest.“ Usw. usw. Wer kennt nicht selbst die Sprüche seines Verstandes, die einen dazu bewegen sollen in der eigenen Komfortzone zu bleiben.

Da ich mich danach glücklich und befreit fühlte, war und ist es für mich ein Zeichen, dass es der richtige Weg und auch der passende Zeitpunkt dafür war und ist.

Ich genoss danach seelig und befreiter fast drei Stunden mit meinen Hundedamen einen wunderschönen Spaziergang. Es war zum Teil windig, dann regnete es zwischendurch kurz und dann schien die Sonne. Und ich genoss es genau so wie es war. Unterwegs mache ich des Öfteren verschiedene „Rituale“. Z.B. übergebe ich dem Wind in Gedanken all meine Sorgen, Ängste, Blockaden usw. damit er sie hinfort weht. Ebenso bitte ich ihn mir das zu wehen zu lassen, was ich aktuell benötige oder mir wünsche. Und, dass er mich in Liebe an den neuen Ort meiner Möglichkeiten führt. 😉

Als wir ein Stück durch den Wald gingen, ließ ich alle alten Energien aus meinem Körper-System tief in Mutter Erde hinab fließen zur Transformation und Heilung. Ebenso bat ich Mutter Erde mich mit all ihren Energien, die jetzt für mich wichtig sind aufzuladen wie z.B. Mut, Kraft, Selbstvertrauen usw. und lasse sie in mich hinein fließen. Der Regen darf dann alles Alte von mir abspülen und die Sonne darf mich mit ihren kraftvollen Energien für meinen weiteren Lebens-Weg aufladen.

Und noch immer fühlt sich meine Entscheidung gut und richtig an. Da das Alte somit abgeschlossen ist, darf ich mich voll und ganz auf alles mögliche Neue fokussieren, es mir vorstellen, ausmalen und somit anziehen.

Nach dem Spaziergang gab es selbstgebackenen Kuchen und ein basisches Fussbad um auch über diesen Weg auszuscheiden, was raus darf. 😉

Was für ein phantastischer Tag!

😉

Weiter zu „Wind der Veränderung Teil 2“

 

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

Seite teilenPin on Pinterest0Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone