Die 14 ewigen Gesetze

Die 14 ewigen Gesetze der Lebensentfaltung

 

  1. Nur der Mensch hat die Kraft, bewusst zu denken, zu planen und zu gestalten. Nur er kann sich selbst und damit sein Schicksal und seine Zukunft gezielt beeinflussen.
  2. Am Anfang jeder Tat steht die Idee. Nur was gedacht wurde, existiert.
  3. Gedanken entwickeln sich im Unterbewusstsein, aus den Menschen selbst oder durch äußere Einflüsse.
  4. Das Unterbewusstsein – die Baustelle des Lebens und der Arbeitsraum der Seele – hat die Tendenz, jeden Gedanken zu realisieren.
  5. Aus dem Kleinsten Gedankenfunken kann ein leuchtendes Feuer werden.
  6. Wer wachsen soll, braucht Nahrung. Die Nahrung der Gedanken ist die Konzentration.
  7. Bewusste oder unbewusste Konzentration ist die Verdichtung von Lebensenergie.
  8. Im Streit zwischen Gefühl und Intellekt siegt immer das Gefühl.
  9. Gefühle lenken und verstärken sie Konzentration unbewusst, aber nachdrücklich.
  10. Durch eine gezielte Entscheidung kann die Aufmerksamkeit auf jeden ausgewählten Punkt gelenkt werden.
  11. Beachtung bringt Verstärkung. Nichtbeachtung bringt Befreiung.
  12. Zustimmung aktiviert Kräfte. Ablehnung vernichtet Lebenskraft.
  13. Die ständige Wiederholung einer Idee wird erst zum Glauben, dann zur Überzeugung – auch in negativer Hinsicht.
  14. Glaube führt zur Tat. Konzentration führt zum Erfolg. Wiederholung führt zur Meisterschaft.

 

Von Nikolaus B. Enkelmann

Zum Download und ausdrucken ->  Die 14 ewigen Gesetze der Lebensentfaltung

 

Botschaften mit Herz - Seelenbotschaften

 

 

Merken

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich stimme zu, daß meine persönlichen Daten übertragen werden an MailChimp (Newsletter Anbieter) ( more information )

(Deine E-mail wird niemals an Dritte weitergegeben. Sie dient nur der Zusendung meines Newsletters, den du jederzeit abbestellen kannst. Mehr Infos unter Datenschutz.)

2 Kommentare

  • Claudia Bäumer

    Liebe Ursula! Ein Beitrag, der nachdenklich macht und auf jeden Fall wert ist, sich mit den einzelnen Punkten zu beschäftigen. Als Lohn steht immerhin das, wonach wir ja alle irgendwie streben: die uneingeschränkte Lebensentfaltung. Vielen Dank für den interessanten Artikel und alles Liebe, Claudia

    • Ulla

      Oh ja, wie wahr. Wir werden uns mehr und mehr der unterschiedlichsten Dinge und vor allem uns selbst bewusst. Desto mehr spüren wir die Sehnsucht uns so zu entfalten, wie es sich unsere Seele wünscht. 😉
      Liebe Grüße,
      Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: