Kleine Achtsamkeits-Reise

 

Ich habe gestern Mittag, bei strahlendem Sonnenschein einen wunderschönen Spaziergang mit meinen Hundedamen genossen. Es zog mich in den Wald und ich hatte spontan den Impuls einfach so eine Aufnahme zu machen. Und so ist diese kleine “Achtsamkeits-Reise” entstanden.

Gestern Abend während unseres Abend Spaziergangs habe ich mich ruhig an eine Stelle gesetzt und mir die Aufnahme selbst noch einmal angehört. Und ich war wieder genau so entspannt wie während der Aufnahme zu Mittag. 😉

Wenn du magst, begleite mich auf meiner kleinen Reise – hin zu einer Reise zu dir selbst. 😉

Ich wünsche dir viel Freude beim anhören, bei dir selbst ankommen.

 

 

* * * * * * * *

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich stimme zu, daß meine persönlichen Daten übertragen werden an MailChimp (Newsletter Anbieter) ( more information )

(Deine E-mail wird niemals an Dritte weitergegeben. Sie dient nur der Zusendung meines Newsletters, den du jederzeit abbestellen kannst. Mehr Infos unter Datenschutz.)

2 Kommentare

    • Ursula

      Hallo lieber Jürgen,
      herzlichen Dank. 😉
      Das ist ein toller Artikel, vielen Dank dafür. Und ja, die lieben Katzen. Ich habe selbst 2 dieser Exemplare. Oft denke ich sie wissen gar nicht, was sie wollen. Kaum sind sie draussen sitzen sie wieder vor der Tür/dem Fenster und wollen hinein. Obwohl sie wissen, dass irgendwo eine Luke geöffnet ist durch die sie hinein können, warten sie Eeeeewigkeiten vor der Tür und schauen hinein. Wie bei dem Mauseloch. 😀 Öffne ich die Tür kommen sie meist hinein nur, um kurz danach durch die geöffnete Luke wieder nach draussen zu düsen. Und wo gehts dann wieder hin? Genau, vor die Terrassentür um hinein zu schauen. 😀 Ich glaube ab sofort werde ich dies mit der Achtsamkeit der Katzen verknüpfen. Die lieben Katzen wissen also ganz genau was sie wollen. Sie bleiben quasi mit ihrer Aufmerksamkeit auf dem von ihnen gewünschten Ziel. Ohne hin und her zu grübeln – erreiche ich es oder nicht…. wenn dies oder das…(so wie wir Menschen oft). Und Frauchen macht ja auch meist das, was die Katzen so geduldig in ihrer Achtsamkeit “erwarten”. Unsere tierischen Lehrer. 😉
      Hach, da könnte ich ja jetzt wieder ewig was zu schreiben. 😀

      Ganz liebe Grüße und nochmal danke für deine schöne Inspiration,
      Ursula

Schreibe einen Kommentar zu Ursula Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: