Selbständigkeit…

Selbständigkeit –
Unser Selbst sorgt ständig für uns

Der Gedanke an eine Selbständigkeit macht sicher den meisten Menschen Stress und ruft viele Ängste hervor. Einerseits ist es genau das was man tun möchte, doch durch viele alte Verhaltens- und Gedankenmuster mit denen man auch heute noch oft konfrontiert wird, reagiert unser Kopf und unser Körper mit Stress. Da fallen all die Vorzüge und das was man eigentlich machen möchte schnell in den Hintergrund und viele Horrorszenarien schwirren einem unaufhörlich durch den Kopf. Mit all diesen negativen Gedanken und Gefühlen in eine Selbständigkeit zu starten kann doch nur in einer Katastrophe enden, oder? Sofern man nicht zwischenzeitlich den Bogen raus bekommt und sich auf das Wesentliche konzentriert.

Und zwar auf das, was man wirklich machen möchte.

Man möchte sich Selbständig machen mit einer Idee, einem Vorhaben das man liebt. Etwas, womit man liebend gerne seine Zeit verbringt, was man anderen aus tiefstem Herzen anbieten möchte.
Man möchte bis an sein Lebensende etwas tun, was einem Freude bereitet, was einen glücklich macht. Und das ist doch das Schönste was es gibt!

„Wenn Du liebst was Du tust wirst Du nie wieder im Leben arbeiten.“

Und genau darum geht es doch.

Man sollte daher ganz schnell seine Aufmerksamkeit abziehen von all‘ den negativen Gedanken, Situationen und auch Menschen, die einem in Bezug auf die Selbständigkeit den Weg versperren.
Statt dessen sollte man freudig daran denken, dass man ab sofort Geld mit dem verdient was einem Freude bereitet, was einen selber und andere glücklich macht. Das ist doch herrlich! Und seht Euch die Menschen an, die genau das tun! Seht Euch an, wie es richtig geht und nicht, wie viele es machen, weil sie eine negative Einstellung dazu haben.

Die Menschen, die sich den uralten und für mich völlig überholten Spruch vorhalten: „Ich arbeite selbst und ständig.“ dürfen sich nicht wundern, wenn sie all das Negative anziehen, was sich durch ihre Gedanken dann auch irgendwann im Aussen und noch viel schlimmer in ihrem Körper wiederspiegelt. Das worauf man seine Aufmerksamkeit richtet, zieht man an. Ob man es will oder nicht, ob man sich dessen bewusst ist oder nicht.

Also dürfen wir uns doch in Wirklichkeit sicher sein,
dass unser SELBST ständig für uns sorgt!

butterfly-108616_1280

Und dem müssen und dürfen wir vertrauen. Da es ein Teil von uns ist, vertrauen wir somit auch uns selber und unseren Entscheidungen. Wenn wir uns nicht selber vertrauen, wem denn bitte dann?
Also versucht doch einfach mal die Selbständigkeit zukünftig mit anderen Augen zu sehen, mit einer anderen Energie zu spüren. Und mit diesen positiven Gedanken und vor allem Gefühlen kann man sich wieder auf das besinnen, was einem wirklich wichtig war und ist.

Und das Allerwichtigste ist unser Selbst oder anders: Wir selbst müssen uns am allerwichtigsten sein. Wir selbst stehen vor allem / vor allen anderen.
Denn wenn wir nicht selber dafür sorgen, dass es uns gut geht, wir gesund sind und uns rundum wohl fühlen, wie wollen wir das dann in unserer Selbständigkeit anderen vermitteln?

Also sind wir uns sicher:

Unser Selbst sorgt ab sofort jederzeit

mit Freude und Leichtigkeit ständig für uns! 😉

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

Seite teilenPin on Pinterest0Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone