Die Heilung der Ahnen

Die Heilung der Ahnen

 

In mir ist schon seit einigen Wochen der Hinweis, dass ich etwas zu dem Thema „Ahnen“ schreiben werde. Ich wollte vorhin, wie so oft, eigentlich etwas ganz anderes schreiben, aber da die Ahnen mich seit dem Wochenende so begeistern ist es offenbar an der Zeit etwas über sie zu schreiben. 😉

Die erste Begegnung mit meinen weiblichen Ahnen hatte ich, als ich die Ursache für eine bei mir bestehende Blockade erfahren wollte. Schon seit ein paar Jahren arbeite ich mit dem Kinesiologischen Armlängentest in Zusammenhang mit der Heilapotheke von Innerwise.

Ich fragte mich also durch, seit wann die Blockade besteht, wann sie entstanden ist, ob es meine eigene oder eine übernommene Blockade von jemand anderem ist. Da ich die Blockade von jemand anderem übernommen hatte fragte ich weiter, von wem ich sie übernommen habe. Als ich dies wusste fragte ich, ob auch diese Person die Blockade wiederum übernommen hat. Und dem war so. Denn da ich jegliche Blockade nur dort wirkungsvoll und dauerhaft auflösen kann, wo sie auch entstanden ist, muss ich solange fragen bis ich dort angekommen bin,  wo eine Blockade ursächlich entstand.
Ich war dann sehr erstaunt, dass die Blockade ursächlich bei einer 5. Urgroßmutter entstanden ist! Das war zu dem Zeitpunkt auch für mich völlig neu. Aber ich zweifelte dies nicht an und machte einfach weiter. Ich durfte schon so viel phantastisches erleben durch diese Arbeit, dass ich mich da einfach von meiner inneren Führung leiten lasse. Die Fragen ergeben sich meist während dessen und ich passe sie an, je nach dem, welche Antworten ich erhalte.

Nunja, jedenfalls war dann klar, dass ich diese Blockade bei dieser Urgroßmutter in den Ahnenreihen heilen musste und auch durfte. Ich zog intuitiv für diese Frau bzw. ihre Seele Heilkarten aus der Innerwise Heilapotheke und bekam intuitiv den Impuls diese Heilkarten, man nennt sie auch Heilsynfonie, zuerst meiner Oma zu überreichen. Und sie sollte diese dann an ihre Mutter weitergeben, diese an ihre Mutter, bis die Heilkarten am Ende bei der besagten Ur-Großmutter ankamen. So konnte jede der Seelen ebenfalls die Schwingung der Heilsynfonie in sich aufnehmen um Blockaden aufzulösen.

Es war wie ein kleines, feierliches Ritual und so wunderschön, dass ich vollkommen berührt und ergriffen war. Die Kommunikation währenddessen findet nur innerlich auf energetischer Ebene und statt. Ich sah alle Frauen dort stehen wie sie nach und nach dankbar die Heilsynfonie annahmen und weiter reichten. Ich konnte sie nicht so detailliert sehen, dass ich sagen könnte wie sie alle aussahen, es war mehr ein „inneres sehen“. Sie vermittelten mir im Anschluss, dass sie so dankbar sind, dass ich endlich zu ihnen gekommen bin. Es war wirklich großartig. Sie warten wohl schon etwas länger auf mich. 😉
Nach dieser kleinen und sehr emotionalen Reise zu den weiblichen Ahnen war die eigentliche Blockade, die ich bei mir hatte, gelöst. Das teste ich dann wieder mit dem Armlängentest nach. Manchmal braucht es noch etwas aber meist ist die Blockade dann gelöst. Und das ist auch deutlich innerlich zu spüren. Ich fühle mich danach meist viel freier und gelöster und „weiss“ einfach: das war es. 🙂

Einige Tage danach arbeitete ich wieder an mir bezüglich eines Themas und kam auf einmal wieder zu den Ahnen. Da dachte ich dann nur: „Hoppla, was ist jetzt wieder los!“ 😉 Da begann ich eine leise, aber auch nur ganz leise Vorahnung zu bekommen, was die Arbeit mit den Ahnen auf sich haben könnte.
Seitdem tauchten sie immer mal wieder in meinem Geiste auf. Oder ich lese etwas über Ahnen, jemand bringt sie in einem Gespräch ein usw. In irgendeiner Botschaft wurde mir auch angedeutet, dass die Arbeit mit den Ahnen noch sehr, sehr wirkungsvoll und hilfreich für mich sein wird, aber das war es erst einmal. Ich dachte dann auch nicht weiter darüber nach.

Heilung der Ahnen - Ahnenreihe

Am Wochenende habe ich dann fast die ganze Zeit mit meinen Ahnen „gequatscht“, gearbeitet und vieles transformiert. Es ging alles völlig von alleine, als sei es eine Selbstverständlichkeit. Es ist wie ein Gespräch mit Freunden um zu erfahren wer welches Problem hat, warum mir wer im Weg steht oder sich um mich sorgt usw.

Wenn mich demnächst nochmal jemand fragt, ob es nicht langweilig ist mit den Hunden alleine spazieren zu gehen, weil ich doch niemanden zum reden hätte sage ich: „Ich bin ja nicht alleine, meine Ahnen sind dabei, da gibt’s genug Gesprächsstoff.“ Die Blicke möchte ich gerne sehen. 😉

Diese Arbeit mit den Ahnen geht auf jeden Fall richtig tief und ich spüre, dass es etwas in mir und mit mir macht. Auch wenn ich nicht sagen kann was genau, da ich auch nur erahnen kann, was es überhaupt macht. Zu den Ahnen werden übrigens auch noch die lebenden Menschen innerhalb der Familien gezählt, nicht nur die bereits verstorbenen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
Ich spüre, dass da einiges an Potenzial drin steckt was Transformations– und Heilungsarbeit angeht. Und vielleicht ist es auch für Dich ein weiteres Puzzlestück auf Deinem Lebensweg. Sei es für Dich selbst aber auch für die Menschen mit denen Du arbeitest. 😉

 

Hast Du bereits Erfahrungen gemacht mit den Ahnen, bei Dir selbst oder in Deiner täglichen Arbeit mit Klienten? Gerne kannst Du mir darüber berichten ich freue mich sehr auf den Austausch. 🙂

Ist dies Deine erste Begegnung mit diesem Thema lasse es einfach auf Dich wirken. Bewerte es nicht auch, wenn Du vielleicht aktuell noch nicht wirklich etwas damit anfangen kannst. Es kommt wieder, wenn es sein soll und Du bereit bist.

Alles kommt immer zum richtigen Zeitpunkt zu Dir. 😉

 

Merken

Merken

Merken

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

Seite teilenPin on Pinterest2Share on Google+0Share on Facebook5Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone