Die Veränderungen in deinem Leben

 

Die Veränderungen in deinem Leben

 

Wie gehst du mit Veränderungen in deinem Leben um? Ist es dir im Allgemeinen lieber alles bleibt so wie es ist, oder bist du Veränderungen gegenüber offen und begrüßt diese sogar?
Bei mir ist es so, dass es natürlich auch immer etwas auf die Art der jeweiligen Veränderung ankommt. Auch wenn ich mir verschiedene Veränderungen wünsche merke ich doch auch oft, dass in mir jemand sagt:”Oooohweia, wer weiß, was das gibt. Ob das alles mal gut geht. Lasse es doch lieber so wie es ist. Usw.” Kommt dir das irgendwie bekannt vor? 😉

Manchmal lasse ich mich davon “überreden” und belasse etwas wie es ist… doch irgendwann, vor allem, wenn ich mich in und mit diversen Situationen absolut nicht mehr wohl fühle, wenn ich das Gefühl habe ich bewege mich in eine “falsche” Richtung, dann ist für mich persönlich eine Veränderung unumgänglich. Dann kann es schon einmal sein, dass ich meinen inneren Impulsen, meinem Herzen folge und Entscheidungen treffe, die ohne diverse “Sicherheiten” sind und die so manch’ andere nicht immer nachvollziehen können. Aber das ist unwichtig, denn letztlich bekommen diese Menschen ihre eigene Angst zu spüren und aus dieser Angst heraus wollen sie dir “Sicherheits-Rat-Schläge” geben. 😉

So viele Menschen würden gerne etwas in ihrem Leben verändern. Ob es der langweilige Job ist mit nervigen Kollegen, die Wohnung/das Haus in dem man sich schon lange nicht mehr wohl und Zuhause fühlt, Beziehungen bei denen man überhaupt nicht weiß warum man sie noch aufrecht erhält uvm. 
Doch sie trauen sich oft nicht die entscheidenden Schritte zu gehen die irgendwann ohnehin unumgänglich sind. Zumindest, wenn man gesund und glücklich leben möchte.

Mir wird in letzter Zeit immer wieder bewusst, dass auch ich nicht jünger werde und dass auch ich nicht ewig in diesem Leben bin. So gesund und fit ich auch sein mag, wenn meine Lebens-Zeit “vorbei” ist, dann ist alles vollkommen unwichtig. Dann wird einem erst einmal bewusst WIE UNWICHTIG viele Dinge sind, mit denen man sich beschäftigt. WIE UNWICHTIG viele Gedanken sind die teilweise immer wieder durch den eigenen Verstand hindurch rauschen.
Aufgrund unserer Erziehung, Prägung usw. glauben wir, dass das äußere Leben das ist, was uns ausmacht. Dass es das äußere Leben ist, was wirklich wichtig ist. Doch nehmen wir irgendetwas davon mit wenn wir “gehen”? Egal ob Haus, Auto, Klamotten, Laptop, I-Phone und der ganze andere Schnickschnack? Erinnerst du dich noch heute daran, welche Geräte, Klamotten du vor 10 oder 20 Jahren hattest? Selbst wenn ja, welche Gefühle lösen sie in dir aus, wenn du daran zurück denkst? Vermutlich gar keine, oder?

Ich empfinde es so, dass es in Wirklichkeit um all das geht, was uns in irgendeiner Form tief in unserem inneren erfüllt, was uns ein Gefühl von innerer Freiheit, Frieden und angekommen sein gibt. Ein Gefühl von Vollständigkeit. Und all dies ist auf der materiellen Ebene nicht zu erreichen – zumindest nicht dauerhaft.
Die Freude über etwas Neues hält oftmals nur kurz an, weil die Freude an etwas im außen gebunden ist. Ebenso sind viele Menschen traurig, wütend, wenn etwas aus dem außen weg fällt, geht und eben nicht mehr vorhanden ist. Somit sind auch diese Gefühle an Dinge aus dem außen gekoppelt.
Das heißt, dass wir uns meist abhängig gemacht haben von all dem ganzen äußeren Kram, von der materiellen Welt. Ohne uns dessen lange Zeit überhaupt bewusst zu sein. Und so reagieren wir entsprechend unserer eigenen Erfahrungen und Empfindungen auf Menschen und Situationen im außen und glauben es wäre eben so.

Doch je bewusster du dir selbst gegenüber wirst, desto mehr bemerkst du eine Veränderung IN DIR SELBST! Vieles was dich früher interessiert hat berührt dich heute nicht mehr. Vieles empfindest du einfach nur als “überflüssig”. Du wertschätzt vielmehr Dinge, die dir früher möglicherweise nicht einmal aufgefallen sind. Sei es das Erblühen all der wunderschönen Pflanzen im Frühling, das Zwitschern der Vögel am frühen Morgen oder am späten Abend, der herrliche Duft bei einem Waldspaziergang, ein Sonnenuntergang der dich so sehr im Herzen berührt, dass dir Tränen in die Augen steigen uvm. Kennst du das? 
Und DAS ist der BEGINN deines eigenen Lebens, deiner Reise hin zu dir selbst, zu deinem wahren Sein, deinem Ursprung. Die Verbindung mit dem spirituellen Wesen, das du wirklich bist. Der Kontakt und die Erinnerung an deine Seele, an DICH SELBST.

Oh ja, der Weg zu einem selbst kann einen oft ängstigen und oft geht es auch seeeehr turbulent her. Aber man spürt, dass viele alten Vorgehensweisen nicht mehr funktionieren, alles Alte zerfällt nach und nach uns löst sich auf. Alles was nicht auf Liebe und Ehrlichkeit basiert wird einem um die Ohren fliegen. Immer wieder ähnliche Erfahrungen erreichen ihren Höhepunkt, damit wir endlich erkennen worum es WIRKLICH geht.

Daher: vertraue auf dein Herz, auf deine innere Stimme! DU kennst DEINEN Weg! Und meist zeigt sich dieser erst nach und nach, wenn wir bereits auf unserem Weg sind. 😉

 

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

(Deine E-mail wird niemals an Dritte weitergegeben. Sie dient nur der Zusendung meines Newsletters, den du jederzeit abbestellen kannst)