JA zur Eigenverantwortung

Eigenverantwortung und Selbstbestimmung

Übernimm JETZT zu 100% die Verantwortung für Dich und Dein Leben! Überlasse sie nicht länger anderen Menschen. Oder möchtest Du, dass diese weiterhin über Dich entscheiden und bestimmen? Willst Du endlich glücklich, zufrieden und wieder unbeschwert sein in Deinem Denken, Fühlen und Handeln?

Dann sage endlich NEIN zu allem, was Du nicht möchtest!

  • Sage Nein überall da, wo Du sonst nur „ja“ sagen würdest um jemandem zu gefallen, um jemanden nicht zu verletzten oder ihm auf den Schlips zu treten.
  • Sage NEIN zu den Menschen, die Dich nur für Ihre Zwecke be- und ausnutzen, denn sie ziehen Dir Deine Lebensenergie bzw. gibst Du gibst sie ihnen ab, wenn auch unbewusst.
  • Sage NEIN zu allem, was Du nicht tun möchtest, was Dir keinen Spaß, keine Freude bereitet.
  • Sage NEIN zu jeglichen Beziehungen und Verbindungen auf die Du keine Lust hast und die Dir ohnehin nicht gut tun.
  • Beende alles, was nicht auf bedingungsloser Liebe, Ehrlichkeit und Vertrauen aufgebaut ist. Alles, was verletzt, unterdrückt und manipuliert hat nichts mit bedingungsloser Liebe zu tun.

Damit ist auch bereits Dein deutliches inneres Nein gemeint. Denn alles entsteht ja zuerst in unserm inneren.

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

JA zu Dir selbst

Mit jedem ehrlichen „Nein“, sagst Du immer mehr JA zu Dir selbst und zu Deinem Leben! Sage jetzt JA zu allem was DU möchtest! Egal, ob es anderen passt oder nicht. So übernimmst Du wieder Stück für Stück die Verantwortung für Dich und Dein Leben. Das gibt Dir wiederum mehr Lebensenergie, Kraft, Freude und Mut. Du erkennst selber mehr und mehr wer Du wirklich bist und was Du wirklich möchtest. JA, Du darfst die sein, die Du wirklich bist! Deine Seele und Dein inneres Wesen dürfen sich durch Dich völlig frei entfalten.

Versuche zu erkennen, welche Ziele jemand durch den Kontakt mit Dir wirklich verfolgt. Geht es ihm um Dich oder bist Du für ihn nur Mittel zum Zweck, damit er seine ganz eigenen Ziele erreichen kann? Wie lange möchtest Du noch das Opfer – Täter – Spiel mitspielen? Wer sich selber als Opfer sieht und bezeichnet ist an anderer Stelle auch gleichzeitig immer ein Täter. Umgekehrt ist es ebenso. Beende diese Macht – Spielchen. Sie rauben unnötig kostbare Lebenszeit und Energie und machen Dich zudem in keinster Weise glücklich. Presse Dich also nicht selber in die Opferrolle und lasse Dich von niemandem hineinpressen. Niemand ist Schuld daran, wenn die Dinge bei Dir nicht so laufen wie Du es gerne hättest. Es ist DEIN Leben! Ändere Deine Sichtweise und Dein Verhalten, wie Du mit Menschen und Situationen umgehst. Niemand kann über Dich bestimmen, es sei denn, Du lässt es zu!

Fremdbestimmung

Wo lässt Du überall über Dich bestimmen? Wo glaubst Du etwas mit oder weitermachen zu müssen, obwohl sich alles in Dir sträubt? Wo bestimmst Du über die Köpfe anderer hinweg? Nur, weil Du glaubst es sei doch vielleicht besser für sie? Hör‘ auf damit! Jeder weiss, was für sich selbst am besten ist. Zudem lernen wir aus unseren „Fehlern“. Gestehe Dir selbst und anderen zu „Fehler“ machen zu dürfen. Das ist völlig in Ordung und gehört zu unserem Leben dazu! 😉

Du blockierst Dich nur unnötig selbst, wenn Du Dir immer wieder einredest, dass alles ja so schwer ist und dass es anders ja nicht geht. Das liegt daran, dass Du in Problemen statt in Lösungen denkst! Du fokussiert Dich nur auf die Probleme und siehst so die Lösung nicht. Selbst wenn sie mit weisser wehender Fahne vor Dir stehen würde, könntest Du sie nicht sehen. 😉

Pack Deine Probleme zur Seite. Stell Dir mental vor, wie Du sie alle nacheinander zur Seite schiebst oder in einen Karton packst und ihn weg stellst (vorerst). So hast Du den nötigen Freiraum um die Lösungen zu Dir fliessen zu lassen. So können sie sich Dir zeigen und entsprechend präsentieren. Entscheide Dich von nun an bewusst dafür, Dich auf die Lösungen für DeineThemen zu fokussieren. Das bedeutet nicht die eigenen Probleme zu unterdrücken, das würde überhaupt keinen Sinn machen. Ziehe lediglich die Aufmerksamkeit von Deinen Problemen ab und lenke sie auf mögliche Lösungswege.

Selbstbestimmung, Eigenverantwortung, Freiheit

Lösungswege

Wir sehen oft vor lauter Wald die wunderschönsten Bäume nicht, obwohl sie doch überall um uns herum stehen, blühen und strahlen. Das bedeutet, dass wir oft die einfachsten und naheliegensten Lösungen nicht wahrnehmen können, da wir glauben, dass die Lösung für das unangenehme Problem ja sicher auch irgendwie unangenehm sein muss. Daher sind wir nicht wirklich bereit mögliche Lösungen zu sehen. Die Probleme kennen wir ja, sie sind uns vertraut. Auch wenn wir sie blöd finden und sie uns belasten bleiben wir meist, auch unbewusst, lieber in ihnen stecken als Lösungen anzunehmen und einen neuen unbekannten Weg zu gehen. Beginnt man aber erst einmal den neuen Weg zu gehen, bemerkt man wie schön er ist und wie gut man sich fühlt. Dann fragt man sich, warum man ihn nicht schon viel, viel früher gegangen ist. Ich glaube, das geht wohl ziemlich jedem so. Jeder braucht eben seine Zeit für alles. Wichtig ist nur, den Absprung nicht ganz zu verpassen. 😉

In unserer Welt der Dualität existiert von allem was bereits da ist schon das passende Gegenstück. Die Antworten auf Deine Fragen sind bereits da, ehe Du die Frage zu Ende gestellt/gedacht hast. Ebenso sind bereits die Lösungen für all Deine Probleme bzw. Deine Themen da.

Hast Du sie bisher im Aussen nicht gefunden? Dann gehe in Dein Innerstes. Denn dort liegen all unsere wahren Schätze verborgen. Verbinde Dich mit Deiner inneren Stimme, Deiner Quelle und bitte sie, Dir Deine aktuellen Möglichkeiten aufzuzeigen. Und dann vertraue auf das, was Du wahrnimmst. Es kann ein Wort, ein Gedanke, eine Idee oder ein Impuls sein. Wehre es nicht direkt ab sondern lasse es da sein. Sage nicht direkt: „Ach quatsch, wie soll das gehen. Das kann doch nicht sein.“ Nimm es an und lasse es sich in Dir entwickeln.

Manchmal dauert es auch ein paar Tage, bis Du eine Anwort „erhälst“ bzw. bis Du sie auch wirklich verstehst. Es kann allerdings auch sein, dass es noch nicht der richtige Zeitpunkt ist, da Du in dieser Thematik noch etwas anderes zu lernen hast. Oder stell die Fragen anders. Manchmal kommt die Lösung dann auch wie ein Geistesblitz und man fragt sich wirklich, warum man nicht schon viel eher drauf gekommen ist. Möglicherweise hatte man diese Lösung auch schon öfter im Sinn, hat sie aber nur nicht als diese erkannt oder annehmen wollen, da sie einem vielleicht zu „einfach“ erschien.

Mein Motto des Jahres 2016 (und auch in allen Jahren danach):

Es darf leicht und einfach sein! Es darf leicht und einfach gehen! 😉

Den Satz hatte ich irgendwann plötzlich im Sinn: Es darf einfach gehen. Immer und immer wieder war er präsent in meinen Gedanken und ist es auch inzwischen noch immer mal wieder. Als kleine Erinnerung. 😉

Es ist vollkommen gleichgültig, was jemand wieso, weshalb und warum macht oder auch nicht macht. Beschäftige Deine Gedanken nicht mit dem Ergründen von Dingen, die so unwichtig sind.
Konzentriere und fokussiere Dich vor allem auf Dich und Dein eigenes Leben.

Was willst Du wirklich. Wer bist Du wirklich? Was tut Dir gut und was macht Dir Freude? Wo möchtest Du leben? Mit welchen Menschen möchtest Du Deine Zeit verbringen? Was erwartest Du noch von diesem Deinem Leben? Was möchtest Du gerne noch tun und erleben? Was möchtest Du bewirken und hinterlassen in dieser Welt?

Und alles andere: schmeiss es hinaus aus Deinem Leben. Ganz weit weg! Nein, es wird kein Seil dran gelassen, damit Du es wieder zurück ziehen kannst. 😉 Entscheide Dich zu 100% für das was Du willst und lasse zu 100% das los, was Du nicht mehr in Deinem Leben haben möchtest. Keine halben Sachen! Keine Kompromisse! Ja oder Nein. Ein bisschen gibts nicht. Ein bisschen schwanger geht auch nicht. 😉

Je mehr Du lernst Dich wirklich zu entscheiden,
desto einfacher wird es Dir fallen und desto besser wirst Du Dich fühlen.

Erinnere Dich doch einmal an eine, oder auch mehrere Situationen in denen Du Dich zu 100% für etwas entschieden hast. Was hast Du da losgelassen? Du hast es sicher auch komplett losgelassen, oder? Wie hast Du Dich da gefühlt? Vermutlich befreit, zufrieden und glücklich. Du wusstes einfach, dass es für Dich die richtige Entscheidung und der richtige Weg war. Vollkommen gleichgültig was ein anderer gesagt oder gedacht hat. Und SO soll es sein. DU bist in Deinem Leben die wichtigste Person! Du hast für Dich selbst oberste Priorität. Nur wenn Du Dich selbst lebst, glücklich und zufrieden bist, werden andere von Dir inspiriert, werden aufmerksam und schauen wie sie es auch für sich umsetzen können.
Da die Menschen stark visuell gesteuert sind müssen sie die Dinge erst sehen. Wenn Du ihnen von Deinen tausend tollsten Ideen und Visionen erzählst, hören sie Dir vielleicht zu, aber das war es auch. Ideen und Visionen habe sie vermutlich selber. Sie müssen andere sehen, die sie umgesetzt haben um zu erfahren, wie auch sie dies tun können um weiter zu kommen, um ebenfalls glücklich zu sein.

Die Entscheidung etwas wirklich zu tun, oder etwas wirklich zu beenden, entsteht meist schon vorher in Deinen Gedanken. Werde Dir also zuerst einmal für Dich selber zu 100% klar darüber, was das jeweils ist. Werde Dir also bewusst darüber, wen oder was Du so wie es derzeit ist absolut gar nicht mehr in Deinem Leben haben oder erfahren möchtest. Auch, wenn aktuell noch keine andere Lösung für Dich sichtbar ist. Das ist erst einmal zweitrangig. Du sollst ja nicht sofort alle Zelte unüberlegt abbrechen. 😉 Es geht erst einmal darum, Dir selber diese innere Klarheit zu verschaffen und Dir immer wieder zu bestätigen. Du wirst merken, dass sich Deine Entscheidung nach kurzer Zeit sehr stark in Dir festigt und das zeigt Dir, dass Du die Entscheidung wirklich zu 100% gefällt hast. Und zwar für Dich.
Und dann tauchen meist auch auf einmal diverse Lösungen und Antworten ganz von alleine auf. Du brauchst nichts zu erzwingen. Je mehr Du das Alte in Gedanken loslässt, desto besser kann sich das Neue zeigen. Das kann als Antwort, als Geistesblitz, neue Idee im Inneren entstehen oder Du bekommst von Aussen ein tolles Angebot, neue Anregungen durch Gespräche, neue Kontakte oder was auch immer. Es sind oft auch Lösungen und Möglichkeiten auf die wir selber so niemals hätten kommen können. Was noch mehr zeigt, dass wir einfach offen sein sollten für die unendliche Fülle und die Möglichkeiten des Universums.

Haben wir nämlich nur unsere „eingeschränkten“ Ideen im Sinn, blockieren wir uns vermutlich für etwas, das viel besser und schöner ist. 😉

Also entscheide Dich zu 100% dafür, alles unerwünschte zu beenden und bitte darum, daß Dir viel bessere Alternativen angeboten bzw. gezeigt werden. Und dann konzentriere Dich nur noch auf die Lösungen bzw. lasse sie zu Dir fliessen. Das Problem hast Du sozusagen zur Seite gestellt und Dein Sichtfeld ist frei für all die wundervollen Lösungen. Und dann sei bereit für die Überraschungen und Wunder die das Leben Dir bietet. Du wirst spüren, dass Du wieder freier atmen kannst und auch mehr Lebensenergie hast.
Und sieh Dich nicht gezwungen die erstbeste Lösung anzunehmen. Fühle in Dich hinein, ob sie wirklich stimmig ist. Denn Du willst ja nicht vom Regen in die Traufe gehen, oder? Wenn es nicht wirklich passend ist, sei bereit für die nächste Möglichkeit. Ich sehe es für mich so, dass das Universum mir zeigt, dass es sehr wohl Möglichkeiten für mich hat. Und ich entscheide letztlich ob ich diese annehmen möchte oder ob ich sage: „Nö ihr Lieben, ich stelle mir da etwas passenderes vor.“ Ist es das Passende, wirst Du es spüren. Alles in Dir wird laut rufen: „Jaaaaaaaaaaa!!!!“ Und genau so soll es sein.

Sag auch Du also ganz laut JAAAAA Zu Dir und Deinem Leben! 😉

 

 

Merken

Merken

Merken

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

Seite teilenPin on Pinterest1Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone