Lasse deinen Widerstand los

Lasse deinen Widerstand los…

 

…. und schenke dir somit deine eigene Freiheit.

Denn jeglicher Widerstand legt dich selbst in unsichtbare Fesseln – DU selbst legst und bindest dich an diese Fesseln. Diese können mit anderen Menschen, Situationen und Erfahrungen zusammen hängen. Die sich größtenteils in deinem Leben immer und immer wieder wiederholen. Oder, wo es in den unterschiedlichsten deiner Lebens-Bereiche zu stagnieren scheint.

Du fühlst dich wie ausgebremst, als würde dich etwas oder jemand zurück halten. Du spürst, dass viel mehr in dir steckt, dass du zu viel mehr fähig bist. Und dennoch hast du das Gefühl mit angezogener Handbremse durch dein Leben zu fahren.

All dies kann mit deinen eigenen inneren Widerständen zusammen hängen. Oftmals sind diese dir vielleicht gar nicht als solche bewusst. Du trägst verschiedene Verhaltensweisen schon so lange in dir, dass sie völlig automatisiert ablaufen und du dir gar keine Gedanken über sie machst. Ebenso Dinge die in deinem Leben sind. Vieles ist schon so lange da oder es ist schon so lange ebenso wie es ist, dass du bisher gar nicht auf die Idee gekommen bist diese in Frage zu stellen.

Oftmals geben wir uns mit viel weniger zufrieden als möglich ist. Und vor allem: als uns wirklich zusteht. Wir glauben, aufgrund von alten Prägungen, übernommenen Verhaltens- und Glaubensmustern, dass die Dinge eben so sein müssten wie sie sind. Bei unseren Eltern, Großeltern usw. war es ja auch schon so. Dann bauen wir diesen starken Glaubenssatz auf, an dem wir oft Jahre und Jahrzehnte festhalten: “Es ist eben so.” Doch weisst du, was dieser Glaubenssatz in dir bewirkt? Genau – u.a. nämlich Widerstand. Widerstand gegen alles, was ansonsten sein könnte. Widerstand gegen alles, was dir dein Leben verbessern und erleichtern könnte.

Denn da du meist unbewusst an alten, negativen und hinderlichen Überzeugungen festhältst, hältst du durch diesen deinen Widerstand alles andere von dir fern. Dann fragst du dich immer wieder, warum sich dieses und jenes nicht verbessert. Warum es bei anderen besser zu laufen scheint und sich bei dir nichts bewegt. Warum du immer wieder die selben unschönen Erfahrungen machen musst.

Das musst du nicht. Doch unbewusst entscheidest du dich immer wieder dazu. Und zwar, weil du immer noch im Widerstand bist. Du verschliesst dich vor neuen Möglichkeiten und Chancen, vor neuen Begegnungen, vor der Liebe, dem Glück und vor allem vor dir selbst. Weil du möglicherweise noch zu sehr auf deinen Verstand hörst und auf ihn vertraust. Sicherlich, unser Verstand kann uns in vielen Situationen sehr gut weiterhelfen, doch in vielen Situationen eben nicht. Gerade, wenn es um Neues geht ist er leider oftmals eher eine Art Hindernis-Parcour für uns. Denn was der Bauer nicht kennt, isst er nicht, wie ein Sprichwort es so schön beschreibt.

 

Trainiere deinen Verstand

Dein Verstand läuft meist völlig automatisiert ab – sofern du ihn lässt. Und wir kennen es ja meist auch nicht anders. Niemand hat uns als Kind erklärt, dass wir die Fähigkeit haben unseren Geist, unseren Verstand ganz bewusst zu steuern, ihn zu trainieren. Dass unser Geist mit das stärkste Instrument ist, was wir Menschen haben. Stattdessen macht unser Verstand meistens das was er will und das schon so lange wir leben. Er kennt es nicht anders und ist nach all den Jahren sehr gut darin. Taucht dann etwas Neues auf, was er nicht kennt sucht er sich aus seinem Repertoire Situationen und Bilder aus, mit denen er dich daran erinnert warum dieses Neue möglicherweise schlecht für dich ist. Warum es nicht funktionieren kann, warum es dir nicht zusteht usw. Das wiederum lässt negative Gefühle, Gedanken und alte (oft übernommene) Glaubens- und Verhaltensmuster in dir auftauchen. Und das Ende vom Lied ist, dass du auf deinen Verstand vertraust, denn der muss sich deiner Meinung ja auskennen, und so belässt du lieber alles beim alten.

Doch da du deinen Verstand sehr wohl auch “umtrainieren” kannst, denn schliesslich meint er es ja nicht böse mit dir, er möchte dich nur beschützen, ist es wichtig, dass du dich neuen Dingen widmest. Dass du sehr wohl für dich abwägst ob etwas passend ist für dich oder nicht und es dann aber auch tust, annimmst oder umsetzt. Beginne zumindest, dich für diese neuen Möglichkeiten zu öffnen. Dein JA dazu zu sprechen. Je nachdem um was es gerade bei dir geht. Denn so erfährst du für dich immer öfter kleine Erfolgserlebnisse, welche sich dann auch in deinem Verstand als positive Erfahrungen sammeln. Und so lernt dein Verstand eben auch auf diese positiven Erfahrungen zurück zu greifen.

Das hilft dir dann dabei mutiger zu werden und zu sein. Dir selbst wieder mehr zu vertrauen. Und auch, manches mal einfach etwas neues zu riskieren ohne zu wissen wie es möglicherweise ausgehen mag.

Denn wenn du immer nur dasselbe tust, dasselbe sprichst, dasselbe denkst, wie kannst du dann neue Ergebnisse erwarten? Klingt doch einleuchtend, dass es so gar nicht funktionieren kann, oder? Wenn du automatisiert beim Bäcker jeden morgen 3 Brötchen bestellst, dich aber nach einem leckeren Puddingteilchen sehnst, wirst du es erst erhalten, wenn du deine Bestellung entsprechend änderst und auch laut äusserst. 😉

 

 

Ver-ändere deine Gedanken und höre mehr auf dein Herz

Also ver-ändere bewusst deine Gedanken. Nimm’ Kontakt mit deinem Verstand auf, wenn es sein muss, verweise ihn ruhig mal ganz bewusst in seine Schranken, wenn er dir wieder dazwischen plappert. Höre mehr auf dein Herz, auf deine innere Stimme – sie kennen keine Angst, sie weisen dir stets den Weg der Liebe. Das, was du mit Liebe tust kann nur der “richtige” Weg für dich sein.

Frage dich doch einfach mal ganz ehrlich: Wo bist du aktuell noch im Widerstand? In welchen Lebens-Bereichen, in welchen Themen, bei welchen Möglichkeiten? Wo glaubst du es mit deinem Verstand doch besser zu wissen als das Leben, als dein Herz, deine Seele und das göttliche in dir? Wo willst du durch deine Widerstände mit Gott verhandeln? (ich bezeichne das immer so für mich selbst. 😉 )

 

Eine kleine Übung:

Nimm’ dir einfach mal ein Blatt Papier, einen Stift und schreibe für dich ganz ehrlich auf wo du überall im Widerstand bist. Wo du etwas blöd findest aber etwas anderes nicht annehmen oder zulassen möchtest. Wo du vielleicht aus Angst oder Bequemlichkeit nichts ver-ändern möchtest. Oder wo du aktuell noch keine Chance zur Ver-änderung für dich siehst. Schreibe einfach alles aus dir raus – dabei wird sich schon sehr viel in dir bewegen. 😉

Im Nachhinein wirst du feststellen, wie anstrengend es doch war an diesen Widerständen festzuhalten. Und das nur, weil wir glauben zu wissen, was das beste für uns ist. Doch oftmals glauben wir das nur zu wissen, denn unser begrenzter Verstand ist nichts zu dem großen Universum, was uns mit allem guten beschenken möchte. Wenn wir unseren Widerstand loslassen, lassen wir auch unsere inneren Begrenzungen los und sind frei und offen für das, was wirklich gut für uns ist, was wirklich zu uns möchte. Denn unsere Seele kennt unseren/ihren Weg. Sie weiss, was das beste für uns ist – also lerne deiner Seele wieder mehr zu vertrauen und ihr zuzuhören.

Und dann können wir oftmals nur noch staunen was alles so wundervolles in unserem Leben geschieht. Welche neuen Möglichkeiten sich auf einmal auftun. Welche neuen inneren Erkenntnisse wir für uns erlangen. Wie wir erkennen, was wir wirklich möchten, was uns wirklich gut tut.

 

Erkenne an, was IST

Wichtig ist, neben dem anerkennen der eigenen Widerstände zu sagen : “JA, so ist es aktuell!” Das bedeutet nicht, dass du gut heissen musst wie es aktuell ist und dass es so bleiben soll. Es bedeutet nur, dass du durch dein JA beginnst deine Widerstände gegen diese Situationen loszulassen und aufzulösen. Denn nur so kann auch das Neue zu dir kommen. Wenn du durch all deine Widerstände unter ständiger Anspannung stehst, wirst du vieles nicht erkennen auch wenn es winkend vor dich steht. Du wirst noch nicht bereit sein es anzunehmen. Daher mache einen bewussten Schritt nach dem anderen. Und der 1. Schritt besteht darin dir ganz ruhig und bewusst zu sagen: “Ja ok, die Situation ist jetzt eben nun einmal so wie sie ist.” Du spürst in dir selbst, wenn du den Widerstand wirklich losgelassen hast. Über es einfach, mache es am besten täglich und wann immer dir danach ist. Sei dir bewusst, dass du dir alles erschaffen kannst, was du möchtest. Du trägst alles dazu in dir. Und wie das für dich am besten geht, erfährst du auch durch dein inneres. Vertraue dir selbst!

 

 

Was wünschst du dir WIRKLICH?

Und dann schreibe dir auf, was du dir für dich wirklich wünschst. Vollkommen egal, ob das jetzt in dieser Form für dich realisierbar ist oder nicht. Egal ob sich dieser Wunsch sofort, in einem Monat oder erst in 3 Jahren erfüllen mag. Manchmal wollen wir etwas jetzt aber in 2 Monaten nicht mehr, weil es nicht mehr zu uns passt. Das ist vollkommen ok. Es geht einfach nur darum dir selbst Klarheit zu verschaffen. Und es so viel mehr möglich, als sich unser lieber Verstand das vorstellen kann. Aber der darf für diese Übungen gerne Urlaub machen. 😉

Mein Verstand kann mir da auch in vieles sehr schön hineinplappern und am Ende weiss ich manchmal gar nicht mehr worum es eigentlich ging. 😉

Meine Seele fragte mich dann einmal: “Wenn es keine Hindernisse geben würde, was möchtest du lieber: dieses oder jenes? Frage dich das bei allen Entscheidungen, bei all deinen Wünschen. Denn Hindernisse existieren nur in deinem Verstand.”

Und so kannst auch du vorgehen, wenn du magst. Stell’ dir vor du suchst eine neue Wohnung. Du stellst dir vor, du hättest gerne 4 Zimmer. Doch dein Verstand plappert sofort dazwischen :”Das ist viel zu teuer, es gehen höchstes 3 Zimmer.” Doch genau darum geht es nicht. Die Frage ist: Wenn es keine Begrenzungen gibt, was ist DIR lieber? 3 oder 4 Zimmer? Egal, ob es aktuell laut deinem Verstand und deinen derzeitigen finanziellen Mitteln möglich ist oder nicht. Und dann notierst du dir: Ich wünsche mir eine 4 Zimmer Wohnung.

Bist du auf der Suche nach einem neuen Job, gehst du genau so vor. Schreibe dir einfach alles auf was du dir wünschst. Willst du lieber 20 oder 30 Std. pro Woche arbeiten? Möchtest du lieber 600,- oder 1000,- dabei verdienen? Und denke daran: Dein Verstand hat hierbei nichts zu suchen – er darf Pause machen. 😉 Schreibe das auf, was du dir für dich WIRKLICH wünschst.

Merkst du worum es geht? Es geht tatsächlich nur darum für dich selbst Klarheit zu gewinnen. Und darum, dich für neue Möglichkeiten zu öffnen. Und diese Übung macht richtig Spaß. Wenn du sie ein paar mal gemacht hast wirst du bemerken, wieviel mehr Klarheit du bekommst, wie offener, mutiger und auch selbstbewusster du wirst. Denn wenn wir die Erschaffer und Kreateure unseres Lebens sind, dann wollen wir es doch auch so machen, wie es uns selbst gefällt – oder?! 😉

Unsere Auf-Gabe ist es uns darüber klar zu werden, oder auch uns daran zu erinnern, was wir uns wirklich wünschen. Uns zu erlauben, dass wir das alles auch verdienen. Und zu vertrauen, dass alles seinen Weg zu uns finden wird. Denn das riesige Universum hat tausende Möglichkeiten uns das Gewünschte in unser Leben zu bringen. Wenn es dann auch noch wirkliche Herzens-Wünsche sind ist es noch viel schöner und leichter diese in Erfüllung gehen zu lassen und sie zu empfangen. 😉

Manchmal kann es sein, dass wir kurzzeitig kleinere Um-Wege gehen um zu unseren wahren Herzens-Zielen zu gelangen. Doch versuche auch hierbei anzuerkennen und dein JA zu sprechen, denn auch hier liegen jeweils wichtige Lern-Erfahrungen für dich bereit. Wie sagt man doch so schön: “Der Weg selbst ist das Ziel.”

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Freude und Erfolg beim los-lassen deiner Widerstände. Und beim empfangen deiner wahren Herzens-Wünsche. 😉

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

Seite teilenPin on Pinterest6Share on Google+0Share on Facebook3Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone