Öffne deine Augen und dein Herz

 

 

Genau so ist es. Und jeder darf selbst entscheiden, was er gibt und somit auch wieder empfängt. Am besten lieber gleich für gutes, wundervolles und liebevolles entscheiden. 😉

Manchmal begegnen einem Menschen, die ihr Herz und ihre Augen aufgrund alter Verletzungen noch so verschlossen haben, dass sie all die wundervollen Dinge im Leben gar nicht wahrnehmen können. Sie sagen:“Was? Warum soll ich jemandem etwas Gutes tun, mir tut auch niemand etwas Gutes.“
Wären sie bereit hinzuschauen, würden sie sicherlich viele, viele wundervolle Momente, Begegnungen, Geschenke uvm. in ihrem Leben entdecken, die sie bereits bereichert haben und womit sie gesegnet sind.

Doch viele achten hierbei alleine auf materielle Dinge. Natürlich sind diese auch prima, doch die meisten Reichtümer dieser Welt sind mit keinem Geld der Welt zu bezahlen. Sie sind oft direkt vor uns, wir sind von ihnen umgeben. Und sie stehen JEDEM zur freien Verfügung. Wenn wir bereit sind hinzuschauen und diese Dinge zulassen. Schlußendlich sind sie IN uns selbst und fließen aus uns hinaus, wenn wir dazu bereit sind und uns öffnen.

Und alles, was wir geben vermehrt sich und kehrt auf den unterschiedlichsten Wegen, in unterschiedlichsten Formen zu uns zurück. Nicht immer von dort wo wir etwas gutes gegeben oder getan haben. Das ist nicht wichtig. Gib‘ und tue das, was du tun möchtest von Herzen ohne etwas zurück zu erwarten. Alles kommt ohnehin zu dir so, wie du es benötigst, zu dem für dich „passenden“ Zeitpunkt. (Auch wenn wir Menschen eine andere Definition von Zeit-Punkt haben, als das Universum. 😉

All‘ dies umzusetzen geht nicht unbedingt von jetzt auf gleich, es ist ein Lern- und Wachstumsprozess in jedem einzelnen Menschen. Der 1. Schritt ist der bereit zu sein, dich all dem zu öffnen, was diese Welt und dieses Leben zu bieten hat und vor allem, was auch du selbst zu bieten hast. 😉

Schau‘ dich einfach mal in deinem Leben um, welche Geschenke, Gaben, Wertschätzungen usw. du bis hierher bereits empfangen hast und welche du anderen geben durftest. Das können aufmunternde Gespräche gewesen sein, ein offenes Ohr, eine herzliche Umarmung als du sie am dringendsten benötigt hast; neue Chancen und Möglichkeiten mit denen du niemals gerechnet hast; ein friedliches Zuhause; wundervolle Freunde; einen liebevollen Partner; tierische Begleiter an deiner Seite….

Welchen Menschen / Tieren hast du bereits gutes getan, hast sie begleitet, warst an ihrer Seite? Es gibt sooooo vieles, was wir oft vergessen, weil wir mit anderen Dingen beschäftigt sind. Doch es ist immer wieder schön, sich an all die vielen kleinen und großen wundervollen Erlebnisse zu erinnern, die wir Tag für Tag erleben.

Eine schöne Möglichkeit dies festzuhalten ist ein sogenanntes „Dankbarkeitsbuch„. Nimm‘ dir einfach ein hübsches Büchlein DIN A 5 oder 4, wie du magst, in dass du jeden Tag 3 Dinge schreibst für die du an diesem Tag dankbar gewesen bist. Vollkommen egal für was. Ob es das warme Wasser ist mit dem du duschen konntest, ein Essen mit einem Freund, ein Lächeln eines Fremden usw. Und wann immer du magst, lies dir durch, was du geschrieben hast.

So zauberst du dir schnell ein Lächeln ins Gesicht und fokussierst dich auf die schönen Dinge im Leben. Dadurch ziehst du dann noch mehr von dem an, was du wirklich für dich und dein Leben möchtest. 😉

 

Herzliche Grüße,
Ursula

 

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

Seite teilenPin on Pinterest4Share on Google+0Share on Facebook1Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone