Bin ich jetzt bereit zu gehen? Teil 2

Worauf wartest du noch?

Ok, den 1. Teil musste ich auch erst einmal in mir sacken lassen. Aktuell fliesst es einfach so aus mir heraus und ich tippe nur, was ich an Impulsen empfange. 😉 Auch diesbezüglich gibt es Zeiten der Ruhe und Zeiten des „Schreib-Flusses“. Nachdem es in letzter Zeit eher sehr ruhig war, was mein Schreiben anbelangt, sprudeln neue Texte und Botschaften auf einmal wieder so aus mir heraus. Und ich liebe es. Ich geniesse es in vollen Zügen und mit jeder Faser meines Seins. 😉

Auch hier habe ich keine Ahnung wozu das alles wirklich ist, was es macht oder was auch nicht. Ich schreibe, weil es aus mir hinaus fliesst und ich folge den weiteren Impulsen was mit dem Geschriebenen geschehen soll. Mir ist bewusst, dass es nicht nur für mich alleine ist, denn dann müsste ich es vermutlich nicht aufschreiben. Und ich verspüre den inneren Wunsch, dass so viele Menschen wie möglich die Zeilen die ich schreibe lesen. Sofern sie es möchten und bereit dafür sind. Aber ich gehe davon aus, dass nach dem Gesetz der Anziehung die Menschen zu diesen Zeilen geführt werden, wann immer sie für jeden einzelnen stimmig sind. 😉

Um auf meine anfängliche Frage zurück zu kommen: „Bin ich jetzt bereit zu gehen?“. Hmm, ein kleiner Teil in mir sagt etwas ängstlich „ja“ und der größere Teil sagt „nein“.

Das „nein“ rührt für mich daher, dass ich mir sage: „Das kann doch noch nicht alles gewesen sein. Was habe ich denn bisher großartiges geleistet? Was habe ich von der Welt gesehen? Ich möchte doch noch so vieles tun und erleben. So vieles möchte ich doch noch mit den Menschen und der Welt teilen.“

 

Alles ist bereits da – IN dir!

Ein anderer Teil in mir fragt:„Worauf wartest du noch das zu erleben, was du erleben möchtest? Warum tust du nicht einfach das, was du tun möchtest?“

Und mir wird immer mehr bewusst, dass auch ich nicht jünger werde und dass auch ich nicht ewig in diesem aktuellen Leben sein werde. Das stimmt mich einerseits traurig und andererseits auch etwas ohnmächtig und hilflos. Weil ich glaube alles mögliche noch tun zu müssen bzw. tun zu wollen, aber keine Ahnung habe wie ich es denn tun soll. Vieles möchte ich doch noch erleben und erfahren – doch habe ich auch Angst davor. Ich fühle mich in vielen Dingen noch gefangen und unfrei das zu tun, was ich tun möchte. Vieles, so glaube ich, fehlt mir auch noch dazu. Doch ist das wirklich so?

Alles ist doch in mir. Alles, was ich wirklich benötige um zu tun, was ich tun möchte ist in mir. Warum glaube ich dann etwas aus dem Aussen zu benötigen? Warum glaube ich, dass dies und das aus dem aussen es mir leichter machen würde etwas zu tun oder zu erreichen was ich haben oder sein möchte?

Und wenn meine Seele entscheidet, dass es an der Zeit ist diese Erde zu verlassen und zurück zu ihrem Ursprung zu kehren, dann wird auch das so richtig sein. Dann hat sie vermutlich das gelernt und erfahren, was sie sich für dieses Leben vorgenommen hat. (Wobei ich schon hoffe, dass dies noch eine ganze Weile dauern wird. 😉 )

Das ist ja auch so ein menschliches denken, dass wir glauben wir haben doch noch nichts erreicht, noch nicht genug getan usw. Doch letztlich geht es darum, wie weit sich unsere Seele entwickeln konnte, ob sie gelernt und erfahren hat, was sie sich vorgenommen hat. Und demnach können wir schon viel weiter sein, als wir es auch nur erahnen.

Und das ist bei jedem Menschen so. Und dabei ist es vollkommen gleichgültig ob jemand in diesem Leben ein Bettler ist, ein Professor oder was auch immer. Auf Seelen-Ebene spielt das keine Rolle. Da gibt es solche Unterscheidungen nicht. In einem Bettler kann eine weitaus weiter entwickelte Seele sein als in einem Professor. Aber auch das ist auf Seelen-Ebene unwichtig. Diese Sichtweise haben nur wir Menschen. Womit ja dann die Ab-Spaltung, Aus- und Abgrenzung usw beginnt. Aber das ist ein neues Thema.

Wie sieht es also bei dir aus? Bist du bereit zu gehen, loszulassen? Das bezieht sich letztlich natürlich auch auf alles in diesem aktuellen Leben.

Schreib‘ mir gerne deine Gedanken und Empfindungen zu diesem Thema, wenn du magst. 😉

 

>> Hier geht es zu Teil 1

 

Trage dich ein für meinen gratis Newsletter!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

Seite teilenPin on Pinterest0Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone